088 – Die Fülle in deinem Leben erkennen

In der heutigen Podcast-Folge möchte ich mit dir über das Thema Fülle sprechen. 

Und zwar geht es mir darum, dir zu helfen, die Fülle zu erkennen, wahrzunehmen, und annehmen zu können. Viele Menschen leben im Mangel. Wenn ich dann sage, dass wir uns alles Manifestieren können, solange wir nur daran arbeiten, dann weiss ich, dass das diesen Menschen unbeschreiblich schwer fällt. Nachdem ich dies schon länger beobachte, habe ich das Gefühl, das es daran liegt, dass viele  Menschen, die Fülle und Überfluss einfach nicht erkennen können. Heute zeige ich dir, wo du sie in deinem Leben erlebst. Jeden Tag.

Lass uns zusammen auf eine Reise gehen um zu erkennen, wo du in deinem Leben Fülle hast.


Das einfachste Beispiel ist dein eigener Atem. Seit du geboren wurdest, kommt jeder Atemzug, der für dich bestimmt ist, ganz automatisch zu dir. Denn die Natur stellt dir den notwendigen Sauerstoff dafür zur Verfügung und du ihn nimmst ihn mit jedem Atemzug ganz selbstverständlich an. Du lebst mit deinem eigenen Atem die Fülle in jedem Moment deines Lebens.
Du würdest nie auf die Idee kommen, dich zu Fragen, ob du diesen Atemzug verdient hast, oder ob du jemandem etwas wegnimmst, wenn du jetzt diesen Atemzug nimmst.

Gehen wir den Gedanken der Natur weiter: Mutter Erde gibt uns genug zu essen für alle Menschen auf der Erde. Das es nicht gerecht verteilt ist, ist Mensch gemacht, dafür können wir Mutter Erde nicht verantwortlich machen. Denn sie sorgt dafür, dass genug da ist für alle. Erkennst du die Fülle darin? 

Warum kannst du den Atem problemlos annehmen, Liebe oder Geld aber nicht?

Magst du dich mal darauf konzentrieren wie viele Freunde du hast, die dir liebevolle Nachrichten schreiben, oder die immer wieder voller Liebe an dich denken?
Die dir einfach ihre Hilfe anbieten, ohne etwas davor zu wollen?

Kannst du merken, dass du ganz viel Fülle um dich herum hast?

Es geht nicht darum wie viele Menschen du hast, mit denen du liebevoll verbunden bist, es geht darum wie viel Tiefe dieses Beziehungen haben. Ich bin sicher, dass du erkennst, wie viel Fülle es da in deinem Leben gibt. Du bist umgeben von Liebe, wenn du nur das Auge darauf richtest.

Es geht für dich darum zu lernen, annehmen zu können. Denn vor allem Frauen sind annehmende Wesen, das ist schon von der Natur aus so geschaffen. 

Leider ist es aber bei vielen Lichtarbeitern mittlerweile so, dass sie sehr viel geben, aber nur sehr ungern annehmen. Auch das ist eine Entscheidung und du kannst deine Entscheidungen jederzeit verändern. Denke daran, dass du immer aufgrund von deiner Vergangenheit deine Entscheidungen triffst. Aber vielleicht ist deine Vergangenheit gar nicht der beste Ratgeber für deine Entscheidungen und es wäre wichtig, dass du andere Faktoren anfängst zu berücksichtigen.

Lass mich dich in diesem Podcast auf die Reise mitnehmen und dir zeigen wie viel Fülle wir im Leben haben, wenn wir in die Haltung des Empfangens gehen.

Ich fände es schön, wenn wir in den Kommentaren eine Fülle an Fülle und Überfluss erschaffen können. Teile mit mir, wo du die Fülle in deinem Leben sehen, wahrnehmen und wertschätzen kannst. Wo (er-) lebst du Fülle?

Lass uns uns gegenseitig inspirieren, wo wir überall annehmen.  Annahme ist etwas ganz natürliches und etwas sehr wichtiges. 

Ich freue mich auf deine Kommentare.

Alles Liebe,
Marisa 

P.s. hat du die letzte Podcast Folge verpasst? Dann kannst du sie hier finden: Podcast 087 – Wie entsteht ein Orakelkarten Set? Zu Gast ist Andrea Gomoll 

Diesen Beitrag teilen:

About the Author

>