092 – Ausblick und Rückblick

Dies ist die letzte Folge für 2020. Was für ein Jahr!
Es war ein sehr bewegendes Jahr. Ein Jahr mit vielen Höhen und Tiefen. Es war intensiv und hat uns oft heftig durchgeschüttelt.
Dennoch war es auch ein sehr schönes Jahr und ich möchte in dieser Folge mit dir ein wenig zurück und nach Vorne blicken.

Auf jeden Fall einen Rückblick und einen Ausblick wert!

Lass uns zusammen auf eine Reise gehen und das neue Jahr starten.

Hattest du Ziele fürs 2020?

Rückblick - Hast du deine Ziele erreicht?
Ich habe mir unter anderem vorgenommen jeden Tag dankbar zu sein, ich muss ganz ehrlich zugeben, dass habe ich nicht jeden Tag erreicht. Dieses Jahr war für mich persönlich so herausfordernd, dass ich es nicht jeden Tag geschafft habe.

Trotzdem habe ich mich oft darum bemüht, dankbar zu sein, denn meine Freundin Carina hat mich immer wieder daran erinnert. Darum auch für dich ein Impuls: Wenn es dir schwer fällt, bei deinen neuen Gewohnheiten zu bleiben, such dir jemanden, der dir hilft, dich daran zu erinnern.

Ich bin unendlich dankbar für meine süssen Katzen, die mich jeden Morgen miauend begrüsst haben, mir Erdung gegeben haben und mir den Raum in diesem Jahr immer wieder gehalten haben. Auch während der Aufnahme dieser Podcast Folge waren alle drei da und haben (tatkräftig und lautstark) mitgeholfen, damit ich die Aufnahme in den Kasten bekommen habe.

Wenn mich dieses Jahr etwas gelernt hat, dann das, dass ich die besten Freunde / Familie der Welt habe. Ich bin soooo sehr getragen worden von meinen Liebsten.


Jeden Tag.
Tag für Tag. 
Mit einem lieben Wort, einer Nachricht, eine Frage, mit einem Besuch oder einer Einladung. 
Ich durfte in diesem Jahr von so vielen Menschen um mich herum Liebe, Nähe und Freundschaft erfahren und bin all meinen Liebsten unendlich dankbar dafür.

Was für mich zurückbleiben wird aus 2020 ist folgende - ganz persönliche - Erkenntnis:
Obwohl das Jahr so herausfordernd war, war da unendlich viel Liebe und Hingabe.

Vielleicht merkst du während dem Lesen dieses Textes, dass das Leben auch dir viel Schönes gebracht hat. Notiere dir das doch alles.

Wir alle sind dieses Jahr mehr gewachsen, als wir uns noch vor einem Jahr hätten vorstellen können und vielleicht können wir jetzt gemeinsam die Tränen trocken und weitergehen: Voran ins neue Jahr.

Was bedeutet es Dankbar zu sein?

Dankbar zu sein heisst, dass Leben zu schätzen. Die Menschen und ihr Wirken würdigen.

Dem Postboten jeden Tag ein Lächeln schenken, damit er weiss seine Arbeit wird gesehen.

Dankbar zu sein heisst, dir bewusst zu sein, was in deinem Leben alles Gutes passiert, dich selbst zu sensibilisieren, dass du das Gute erkennen und annehmen kannst.

Dankbar zu sein heisst allerdings nicht, dass dein Leben immer perfekt ist. Ganz und gar nicht. Aber es heisst, dein Leben zu sehen und ohne den inneren Kritiker auf der Schulter, der dich immer klein machen will, anzuerkennen, was du geleistet hast.

Vielleicht sind es für dich nur kleine Dinge, die dein Kritiker als unwichtig erachtet, aber glaube mir, für andere ist es vielleicht gerade der Rettungsanker um nicht zu verzweifeln.

Wenn du einem einzigen Menschen Licht bringst, hast du dein Licht verdoppelt!

Schau mal ganz objektiv auf das Jahr zurück, ich bin sicher, es wird viele Dinge geben, die du grossartig gemeistert hast, ohne dass es dir so ganz bewusst ist. 

Vielleicht hast du dein Kind ein Jahr älter gebracht oder du hast dein Licht leuchten lassen. Du warst für jemanden genau die Person, die er gerade gebraucht hat da. Das sind alles Dinge zum dankbar sein, denn du warst am richtigen Ort, zu genau der Zeit in der du gebraucht wurdest.

Oder es ist wie bei mir, dass du diese Jahr gemerkt hast, was für wundervolle Menschen du in deinem Leben und welch wundervolle Wesen du in deinem Spirit Team hast und wie sehr du getragen bist, wenn du das Gefühl hast, selber nicht mehr gehen zu können.

Ziele für das neue Jahr

Ausblick - Ich möchte dich ermutigen, dir fürs Jahr 2021 Ziele zu setzen. Das müssen nicht viele und grosse Ziele sein. Ich hab immer pro Quartal etwa zwei.

Ich mache Quartalsziele weil diese einfacher zu erreichen und vor allem zu planen sind. Denn wir leben in einer so schnellen Zeit, das es eine grosse Herausforderung ist jetzt für 12 Monaten in die Zukunft zu planen. 

Wir müssen flexibel sind und unsere Ziele an unser Leben anpassen können. Für 12 Wochen zu planen finde ich viel einfacher als für 12 Monte und in 12 Wochen blühen die Tulpen wieder und der Frühling ist zurück.

Ich setzte mir immer private und geschäftliche Ziele. Das kannst du machen wie es für dich passend ist.

Ich wünsche dir ganz viel Spass beim setzten deiner Ziele und ich freue mich mit dir zusammen ins Jahr 2021 zu starten.

Magst du mit mir teilen, welche Ziele auf deiner Liste stehen?

Alles Liebe, 
Marisa

Diesen Beitrag teilen:

About the Author

>