146 – Das Jahr der Heilung – aber was bedeutet das?

Heute möchte ich mit dir tiefer in die Energien von Januar eintauchen. Der Monat nimmt langsam so richtig Schwung auf, die Zeit zwischen den Jahren ist vorbei und wir sind voll und ganz im Januar 2022 angekommen. 

Während ich diese Folge aufgenommen habe, habe ich endlich erkannt, warum ich mit Simone letzte Woche unbedingt über den Chiron sprechen wollte. Denn seit die Energien für 2022 intensiv spürbar werden, ist mir klar, das wir in ein Jahr der Heilung gestartet sind. 

Seelenschimmer, Das Jahr der Heilung – aber was bedeutet das?

Ein Jahr der Heilung und der Resonanz

2022 ist ein Jahr der Ganzwerdung und der Heilung.

Und du bist aufgefordert, dich dieser Heilung und Ganzwerdung hinzugeben. Damit du das kannst, gehst du in die Resonanz. Doch manchmal braucht es ganz schön Mut, in die Resonanz zu gehen und sich der Heilung hinzugeben.

Doch lasse da durchaus mal deine Gedanken fliessen. Heilung findet jeden Tag im Kleinen statt, denn dein Körper heilt sich jeden Tag wieder selber. Du siehst das am Deutlichsten bei kleinen Verletzungen. Auch das sind Themen der Heilung. Aber nicht nur. Natürlich nicht nur. Es geht niemals "nur um das Kleine". Dafür sind wir nicht hier.

Es geht eben vor allem um die grossen Themen. Diese Themen zeigen sich bei dir mit ziemlicher Sicherheit schon seit Jahren und es geht im 2022 darum, diese grossen Themen jetzt in die Heilung - oder zumindest eine Form der Heilung - zu bringen. Denn ob wir "DIE Heilung" erreichen können - da bin ich mir nicht ganz sicher.

Es werden dir im kommenden Jahr viele Themen der Resonanz gezeigt und du kannst dir jetzt überlegen in welcher Resonanz du leben möchtest. 

Denn du hast immer die Wahl - du bist ein Mensch und das grösse Gut des Menschen ist es, die freie Wahl zu haben. Darum kannst du wählen, welche Resonanz zu gerne erleben möchtest. 

Die der Angst, der Trennung oder doch lieber die, der Toleranz, Akzeptanz und Harmonie. 2022 fordert uns auf, uns immer wieder zu entscheiden und eine klare Intension zu setzen, welches Schwingung du für dich haben möchtest. Wenn du mir schon länger folgst und zum Beispiel auch die Podcastfolge über die Zeitlinien gehört hast, dann weisst du, dass du deine Realität selber mitbestimmen kannst.

Wenn du dich entscheidest, in der Schwingung von Harmonie, Liebe und Empathie zu sein, wird es für dich keine Trennung geben.

Wenn du Mühe damit hast, deine Intention klar zu setzen und dich auf die Schwingung zu fokussieren, die du haben möchtest - dann habe ich eine grossartige Meditation für dich zum Setzen deiner klaren Intention.

Sei sanft zu dir selber

Der Januar ist ein Monat für die Ruhe und Erholung. Ein Monat, um in deine Intuition zu gehen und diese Intuition spricht eben sehr leise. Die Intuition brüllt dich sehr selten an, weil das eine enorme Anstrengung ist für deine Selee und die geistige Welt. 

Das heisst, um sie zu hören, brauchst du Ruhe und Zeit für dich. Auszeiten nur für dich, ohne das das Radio läuft und der Fernseher plappert und da noch ein Podcast auf dem Handy vor sich hin textet. Denn in einem hektischen Umfeld kannst du die sanfte Stimme der Intuition nicht hören. 

Sie zeigt sich beim Lesen, beim Tagträumen, beim Entspannen, beim Spazieren im Wald, beim Streicheln deines Haustiers oder auch in der Meditation. 

Der Januar ist eher ein Monat des Rückzuges und der Innenschau. 

Es ein bisschen ein asozialer Monat und das ist völlig in Ordnung. Es ist nichts Schlimmes, ganz im Gegenteil. Ich liebe zum Beispiel asoziale Wochenenden über alles. Einfach nur "Ich-Zeit". Machen was ich gerade brache und gut in mich hinein horchen. 

Im Januar pflanzt du die Samen für das Jahr. Also ist es schön und sinnvoll, wenn du dir Ruhe gönnst und dich nicht quälst im Januar.

Du erkennst deine Superkräfte

Die geistige Welt hat aber auch noch eine weitere, superinteressante Nachricht für uns: Du lernst nämlich jetzt im Januar deine grössten Kräfte kennen. Du erkennst, dass du deine Gaben, deine Macht und deine Kräfte ganz bewusst einsetzen kannst. Dabei ist es allerdings wichtig, die klare Intention zu setzen. Die Intention, dass du diese Fähigkeiten, die du erlernt hast und in dieses Leben mitgebracht hast, wirklich ganz bewusst annimmst und mit ihnen arbeitest. 

Oft sehe ich Menschen, die zwar wissen, dass sie gewisse Gaben und Fähigkeiten haben, aber sie nehmen sie nicht bewusst an oder ignorieren sie einfach. (Meistens aus Angst, was passieren könnte, wenn man sie wirklich annimmt.)

Aber du hast gelernt, mit Energien zu arbeiten, du hast gelernt zu manifestieren. Jetzt kannst du all das manifestieren, was du möchtest.
Etwas wirklich Wichtiges ist für mich dabei das Gefühl vollständig zu sein. Das Erkennen, dass du extrem wertvoll bist, genau so wie du bist. 

Erkenne, dass du ein lichtvolles Wesen bist. Dieses Lichtvolle hat eine viel höher Schwingung als die Angst und die Trennung.

Und wir brauchen diese höhere Schwingung für unseren Aufstiegsprozess, in dem wir gerade mittendrin sind. 

Ich weiss, ich habe in diesem Podcast sehr schnell geredet. Hups! Schuldigung!
Lass es mich so erklären: Wenn die geistige Welt etwas besonders Dringliches, Wichtiges zu teilen hat, dann bekomme ich diese Informationen sehr schnell geliefert. Und mein Vorgehen dabei ist es dann, immer schneller zu reden. Ich weiss - ich sollte es genau umgekehrt machen - aber ich kann nun mal das Temperament nicht aus der Frau nehmen. *lach*

Es ist ihnen eben wirklich wichtig, dass du erkennst, dass du ein Schöpfergott bist.

Übe dich in der Annahme und der Neutralität. Gehe nicht in die Trennung oder in den Kampf. Wähle das Licht, die Liebe und die Verbundenheit. Sei offen für alle Energien, die kommen. Entscheide dich für die Freiheit und alles was möglich ist.

Die Energie ist kraftvoll und stark im Januar. Nimm das Geschenk an und wähle weise jeden Tag deinen Weg und setzte deine Intention.

Ich wünsche dir einen wundervollen Tag und lasse dein Licht hell leuchten. 

Alles Liebe,

Marisa


Was auch spannend sein könnte für dich:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>