298 – Spirituelle Konzepte auflösen: Wege zur Selbstermächtigung

Heute tauchen wir tief in das Thema der spirituellen Konzepte ein und erkunden, wie sie unser tägliches Leben beeinflussen können.

Was sind spirituelle Konzepte?
Spirituelle Konzepte sind Glaubenssätze, Überzeugungen oder Lehren, die unsere spirituelle Praxis und Lebensweise beeinflussen. Sie können aus verschiedenen Quellen stammen, sei es aus religiösen Traditionen oder esoterischen Lehren. Diese Konzepte können sowohl persönlich als auch kulturell geprägt sein und reichen von großen, offensichtlichen Ideen wie Karma bis hin zu subtilen Überzeugungen, die unser Verhalten beeinflussen.

Beispiele für spiritueller Konzepte

Das wohl bekannteste spirituelle Konzept ist das Karma
Dahinter kann sich einiges verstecken. Zum einen die Vorstellung, dass Handlungen in vergangenen Leben Auswirkungen auf das gegenwärtige Leben haben. Also, wenn du in früheren Leben Schlechtes getan hast, dann musst du im jetzigen Leben dafür Busse tun. Umgekehrt kann man dann eben auch sagen, du musst dich in diesem Leben besonders gut benehmen, damit du dir eben kein Karma für dein nächstes Leben aufladen kannst. Für mich ist Karma etwas, das ich verstehen kann. Ich sehe es, aber es kann eben auch ein ganz heftiges spirituelles Konzept sein. Die Idee von: Ich muss büssen, weil ich Karma aufgeladen habe, ist ein Konzept, das nicht funktioniert, weil unsere Seele einfach ganz viele unterschiedliche Dinge erleben möchte. Das kann man eben nur, wenn man unterschiedliche Erfahrungen macht. Ich kann in diesem Leben nichts Gutes erreichen, weil ich dieses oder jenes gemacht habe in deinem früheren Leben, ist etwas sehr destruktives und bringt dich in eine Opferhaltung, die nicht gesund ist. 

Das Erst-wenn-Konzept:
Die Idee, dass Glück und Erfüllung erst eintreten, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind, sei es ein bestimmter Lebenspartner, beruflicher Erfolg oder materieller Wohlstand. Dies führt oft dazu, dass das Glück immer in der Zukunft liegt und nicht im gegenwärtigen Moment erfahren wird. Du bist aber hier um glücklich zu sein, es geht nicht darum etwas zu tun um glücklich sein zu dürfen. 

Ernährungsweise als spirituelles Konzept:
Die Überzeugung, dass eine bestimmte Ernährungsweise notwendig ist, um spirituell zu sein, sei es Vegetarismus, Veganismus oder andere Diäten. Während eine achtsame Ernährung wichtig ist, sollte sie nicht durch ein spirituelles Konzept motiviert sein, sondern durch individuelle Bedürfnisse und Werte.

Im Podcast spreche ich noch mehr spirituelle Konzepte an, also höre rein, damit du Konzepte in deinem Leben erkennen kannst. 

spirituelle Konzepte, Seelenschimmer Marisa Schmid

So kannst du spirituelle Konzepte lösen

Um ein Konzept zu erkennen, musst du sehr achtsam sein. Angetriggert zu werden, ist oft ein Hinweis darauf, dass ein spirituelles Konzept im Spiel ist. Wenn du das Gefühl hast: "Dass stimmt überhaupt nicht....", das kann ein Konzept sein. Sei achtsam, was für innere Dialoge du führst und was für Glaubenssätze du hast. 

Hinterfrage deine eigenen Überzeugungen und gesellschaftlichen Normen kritisch und erkenne, ob sie wirklich den eigenen Bedürfnissen und Werten entsprechen oder lediglich kulturellen Erwartungen folgen. Nur weil das Leben so geführt wird, wie es geführt wird, willst du es auch so haben? Du musst nicht jeder kulturellen Überzeugung folgen. Dein Weg ist dein Weg. 

spirituelle Konzepte, Seelenschimmer Marisa Schmid

Öffne dich für alternative Perspektiven. Überlege dir mal, wie wäre es für mich, wenn ich mich anders ernähren würde? Oder nicht mehr jeden Tag Kartenlegen muss, damit ich meinen Tag starten kann? Fühle da mal rein, wie wäre das? Was würde sich für dich verändern? Würde es sich für dich besser anfühlen?
Wenn ja, dann beginne, etwas zu verändern. Denn die Macht hast du. Du kannst Dinge in deinem Leben verändern. Es ist nichts in Stein gemeisselt.

Ich möchte, dass du deine Manifestationskraft erkennen kannst und deinen Schöpfergott in dir. Teile gerne mit mir, welches Konzept du hast und ob du es ändern willst oder ob es okay ist für dich. Und ich bin auch gespannt zu lesen, wie du spirituelle Konzepte in deinem Leben auflöst.

Alles Liebe,

Marisa


Was auch spannend sein könnte für dich:

  • Liebste Marisa, ich bin grad erst zu Deinem Podcast gekommen, nach dem ich Dein Channeling: Einweihung in die Heilenergie der 8. Dimension auf anderen Wegen gehört habe. Wenn Natuan mit Deinem Mund spricht, bin ich stets zu Tränen gerührt. Sofort war meiner Seele klar, ich will genau diesen Kurs für mich annehmen und durchleben. Also hab’ ich ihn auch gebucht und in meinem Urlaub innigst begonnen.
    Von Herzen Dank für Dich und Dein Wirken.

    P.S. Zum heutigen Podcast:
    ich habe ein bisschen geübt diese ganz persönlichen wenn….dann…Gedanken oder Aussagen aufzuspüren und sie unter meine Lupe zu nehmen. Es sind ja immer Bedingungen, die damit verknüpft sind, und das verträgt sich kaum mit meiner gewünschten Ausrichtung einer bedingungslosen Annahme bzw. Liebe, auch meiner selbst.
    Herzlichst
    Petra

  • Konstrukte im ‘Mama-Sein’ ist auch ein großes Konstrukt, dass ich selbst bei mir und auch bei so vielen Mamas erkennen kann.
    Ich bin keine gute Mutter, wenn…
    ‘ich mein Kind nicht stillen kann’, ‘tragen kann’, ‘natürlich entbinden kann’, etc.
    Das ist tatsächlich ein riesiges Konstrukt und extrem breitgefächert, dass uns Mamas so stark belasten kann.
    Jede Mama macht es so gut, wie sie es gerade kann und jedes Kind und jede Mama ist auch einfach so unterschiedlich.
    Nicht vergleichen und im eigenen Gefühl bleiben, ist hier wahnsinnig wichtig.

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >