Ahnenthemen zeigen sich

Die Themen zeigen sich, damit du sie auflösen kannst!

Es ist wirklich interessant: Die geistige Welt spricht davon, dass der Juli entspannter, irgendwie lustiger wird, als die vergangenen Monate.

Und wenn ich die geistige Welt danach frage, wie wir das verstehen dürfen, sagen sie, dass es eben im Juli eine kleine Atempause gibt, bevor es dann wieder richtig los geht.

Atempause? Echt jetzt?
DAS versteht die geistige Welt unter einer Atempause?

Ich muss ehrlich zugeben – für mich ist es eine faszinierende Aussage der geistigen Welt, dass es jetzt ruhiger sein soll. Denn so fühlt sich das für mich nicht an. Ganz im Gegenteil, ich höre von allen Seiten, wie herausfordernd es jetzt gerade ist und mich erreiche viele, viele Notrufe von verzweifelten Menschen. Und diese Hilferufe haben ganz oft den gleichen Hintergrund – das gleiche Thema.

Aber warum ist das genau so?

Wir sind mit der Erde in einem intensiven Prozess. Dieser Prozess bekommt immer mehr Schwung und immer mehr Energie. Damit wir als Menschen aber diesen Prozess mitmachen können, müssen wir uns befreien von Dingen, die uns zurückhalten und die unsere Schwingung tief halten.

Damit wir allerdings erkennen, was dies für Themen und Konstrukte sind, müssen wir diese erst sehen. Denn erst, wenn uns ein Thema in aller Deutlichkeit gezeigt wird, können wir es wirklich betrachten und erkennen, was es in uns auslöst und wie wir es angehen können.

Ahnenthemen zeigen sich

Ein grosser Punkt dabei ist, dass gerade viele Ahnenthemen im Vordergrund, die gesehen, angeschaut und gelöst werden wollen.

Vielleicht erkennst du das an dir selber auch?
Plötzlich bemerkst du Verhaltensweisen und Muster, die du schon lange hast, aber bei denen du nicht bewusst weisst, woher sie kommen und wieso sie da sind. Das sind ganz häufig alte Themen, die sich jetzt sehr deutlich zeigen, weil sie aufgelöst und erlöst werden wollen.

Ahnenthemen sind oft Glaubenskonstrukte, Verhaltensweisen, Traumata und Lebensgeschichten, die sich seit vielen Generationen immer wieder wiederholen. Diese Themen fühlen sich für dich schwer und belastend an. Oft höre ich dann von meinen Studenten oder Klienten, dass sie da eineBlockade haben. Wenn wir es aber genauer anschauen, ist es keine Blockade, sondern einAhnenthema, dass sich hier zeigt und das jetzt aufgelöst werden darf. 

Ahnenthemen sind Geschichten

Es sind Geschichten, die sich seit Generationen wiederholen und immer und immer wiederkehren. So kann zum Beispiel eine Sucht ganz klar ein Ahnenthema sein. Oder auch Scheidungen, Trennungen oder ganz einfach «Pech in der Liebe» kann sehr klar auf ein Ahnenthema hindeuten.

Ebenfalls ein Ahnenthema kann es sein, wenn du das Gefühl hast, nicht deinen Lebensweg gehen zu können. Auch wenn du immer wieder fühlst, dass du dein Licht nicht so hell leuchten lassen kannst, wie du gerne möchtest.

Gerade Hemmungen, die eigenen Spiritualität zu leben, deutet oft auf ein Ahnenthema hin und darf jetzt in die Harmonie gebracht werden.

Was kannst du tun, um Ahnenthemen in die Harmonie zu bringen?

Gehen wir davon aus, dass du erkannt hast, dass du ein Thema hast, was es für dich schwer macht, einfach freudvoll und in der Liebe zu leben.

  1. Der erste Schritt ist es dann, dass du das Ahnenthema als solches erkennst. Denn so lange du nicht weiss, was dir deine Auflösung so schwierig macht, kannst du nicht wirklich damit beginnen es aufzulösen.
  2. Nun geht es darum zu erkennen, über wie viele Generationen dieses Ahnenthema dich schon beschwert und belastet.
  3. Achte dabei, dass es möglich ist, dass dieses Thema «erst» von deiner Mutter kommt – oder aber auch über 12 Generationen zurückgehen kann. In dem Moment, in dem ein Vorfahr von dir bereits mit diesem Thema zu tun hatte und du erkennen kannst, dass es von Generation zu Generation weitergereicht wird, ist es ein Ahnenthema.

Nun geht es darum, dass du mit diesen Ahnen in ein Gespräch gehst. Erkläre ihnen, dass du nicht weiter bereit bist, dieses Thema mit zu tragen und dass du es jetzt zurück gibst an sie. Bitte dafür um Schutz und Unterstützung deiner geistigen Führung. Vielleicht gibt es ein Erzengel, der dich anspricht und mit dem du gerne arbeiten würdest. Ich weiss, dass Erzengel Michael sehr beliebt ist bei den spirituellen Menschen.

Wenn ich mit Klienten eine Ahnenauflösung mache, nehme ich allerdings gerne auch Erzengel Raziel und Meister El Morya dazu. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass diese beiden Wesen wirklich magisch wirken, wenn es um Ahnenauflösungen geht.


Wichtig:
Nimm dir Papier und Stift in die Nähe, damit du deine Wahrnehmungen aufschreiben kannst.
Nimm dir Zeit für diese Begegnung. Oft sind es Themen, die du jahrzehntelang mit dir herumgetragen hast. Diese Themen haben es verdient, dass du dir ein oder zwei Stunden Zeit für sie nimmst und sie nicht in zehn Minuten los haben möchtest.

Achte darauf, dass du nicht gestört wirst während deiner Arbeit.
Sei dir bewusst, dass auch die Auflösung von Ahnenthemen manchmal mehrere «Sitzungen» braucht. Denn wie auch sonst im Leben, sind Ahnenthemen oft wie eine Zwiebel, die wir Schicht um Schicht auflösen dürfen.

 

Brauchst du mehr Hilfe und jemand der dich dabei anleitet?

Kein Problem!
Am Donnerstag, 29. Juli um 20.00 Uhr mache ich eine Gruppen-Ahnenauflösung. Dabei arbeiten wir in der Gruppe durch die Ahnenthemen und lösen sie gemeinsam auf.


Wir werden uns anschauen, welches Ahnenthema sich bei dir gerade zeigt.Wir werden schauen, über wie viele Generationen dieses Thema in deiner Familie vorhanden ist.


Wir werden ins Gespräch gehen mit deinen Ahnen und sie fragen, woher das Thema kommt und ob sie es noch brauchen. Und selbstverständlich werden wir das Thema dann auch auflösen. Gemeinsam mit der Energie der geistigen Welt werden wir Heilenergie in die ganze Reihe schicken. Und dafür sorgen, dass dein Weg frei und befreit weiter gehen kann.


Du profitierst dabei von der Energie und dem heiligen Raum der ganzen Gruppe. Du kannst somit tiefer und nachhaltiger auflösen, als wenn du es alleine machst. Sei mit dabei und erschaffe mit uns gemeinsam Magie. 


Wann und wo treffen wir uns für die Ahnen-Auflösung?

Datum und Dauer: Donnerstag, 29. Juli 2021
Zeit: 20.00 Uhr (Dauer ca. 1.5 bis 2h.)

Wo: Bei dir Zuhause (oder wo auch immer du gerade bist) am Computer, Tablett oder Handy via Webinar

Kosten: 27.- Euro

Alles Liebe,
Marisa 


Was auch spannend sein könnte für dich:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>