077 – Das Prinzip der Göttlichen Weiblichkeit

077 - Das Prinzip der Göttlichen Weiblichkeit

Wie ich es dir bereits letzte Woche versprochen habe, erzähle ich dir heute etwas über das Prinzip des "Göttlichen Weiblichen". Und zwar deswegen, weil das gerade jetzt im September so wichtig ist. Vielleicht hast du das Channeling für September ja schon gehört und /oder auch die Vertiefung dazu. Dort habe ich das Thema bereits angerissen, aber heute sprechen wir aber ganz ausführlich darüber, was du darunter verstehen darfst, welche wundervollen Möglichkeiten darin liegen und wie du es schaffst dieses Prinzip jetzt auch in dein Leben zu integrieren. Wir starten die heutige Folge damit, dass ich eine Karte aus einem meiner Kartendecks für dich ziehe. Ich war selbst ein bisschen verblüfft, wie wunderbar die zum Thema passt. Aber hör selbst!

Was Gaia uns lehren kann

Welche Karte hätte besser zur heutigen Folge und zu den Energien des Septembers  passen können, als die der Göttin Gaia, der Erdmutter der Mutter allen Lebens. Sie erinnert uns daran geerdet zu sein und uns wieder an das Hier und Jetzt zu erinnern.

Sie lädt uns ein aufmerksam auf unseren Körper zu hören, gut für uns zu sorgen, genug Zeit in der Natur zu verbringen und uns selber als Teil und Wesen dieser Erde anzusehen. Jetzt ist der perfekte Moment, um hinzugucken und dafür zu sorgen, dass du glücklich bist.

Sie möchte, dass wir uns Fundament dessen, was wir gerade aufbauen, genau angucken. Ist es solide und stabil? Dabei sollen wir uns so fokussieren, damit wir auf eine gesicherte und geerdete Art vorwärts gehen können. Sie erinnert uns daran, dass die Erde der Spielplatz ist für die bewusste Manifestation. Und sie rät uns respektvoll zu sein gegenüber dieser Wahrheit und sie weise zu nutzen.

Ist das nicht eine wundervolle Botschaft? Gaia ist für mich der Inbegriff der göttlichen Weiblichkeit. Aber was genau ist denn das göttliche, weibliche Prinzip?

Die Frauen verändern die Welt

Grundsätzlich ist es so, dass wir in einem dualen Universum leben, dass stets eine weibliche und eine männliche Ausprägung hat.

Unsere Aufgabe besteht darin, in eine harmonische Mitte zu kommen.

Das bedeutet, dass wir in uns sowohl das männliche als auch das weibliche Prinzip verankern und anerkennen. Leider leben wir aber in einer Welt, die  seit tausenden von Jahren sehr männlich dominiert ist. Es gibt bei uns starke patriarchische Strukturen, in denen es um die Themen Macht, Kontrolle, Missgunst, Arbeit, Mangeldenken,  Konkurrenz und Krieg geht.

Das göttliche weibliche Prinzip steht  hingegen für das Ausatmen, das Entspannen, das Geniessen, das Spielen, das Tanzen, das Träumen, für das "geschehen lassen" und das Vertrauen. Doch wird das wirklich wertgeschätzt? Genau dort liegt das Problem, denn es wird ziemlich systematisch unterdrückt und das bereits seit Jahrtausenden. Seit Tausenden von Jahren wird behauptet wir Frauen wären schwach und unwichtig. Die Geschichte gibt uns zahlreiche Beispiele dafür.

Aber die Frauen sind es , die die Welt verändern! Nimm alleine die Schwangerschaft und die Geburt. Die Frau ist bereit ihren Körper zu verändern, um einem neuen Wesen Leben zu schenken. Und verstehe mich nicht falsch. Es ist nicht so, dass ein Prinzip, männlich oder weiblich besser oder wichtiger als das andere wäre. Es geht darum beides in eine Harmonie zu bringen.

Die Zeit der Fackelträgerinnen ist gekommen

Gerade der September ist der ideale Monat, um das göttliche, weibliche Prinzip auf die Erde zu bringen und den Mut zu haben sie nicht länger unterdrücken zu lassen. Es ist jetzt Zeit in diese hingebungsvolle nährende,  verändernde Energie der Frau zu gehen.  

Dieses Prinzip ist nicht neu. Auch wenn sie oft unterdrückt wurden, gibt es sie bereits seit Jahrtausenden, die Fackelträgerinnen. Die Frauen, die dieses Prinzip in sich tragen und die Kraft der göttlichen Weiblichkeit  wieder in der Menschheit erwecken. Sie tragen oft einen grossen und schweren Rucksack, aber eben auch die Fackel und das Licht. Wenn du sie anschaust, dann kannst du sie leuchten sehen. Es sind die Frauen, die bereit sind die Welt zu verändern. Die bereit sind nach dem Prinzip des Nährens, der Empathie, des Versorgens und der Intuition zu leben.

Vielleicht kennst du eine solche Frau? Vielleicht bist du eine solche Frau? Ich hoffe diese Folge hilft dir dabei das Prinzip des Göttlichen Weiblichen in dir zu aktivieren und vielleicht den Mut zu haben dieses Licht in die Welt zu tragen und zu leuchten.

Erzähle mir gerne davon in den Kommentaren, ich freue mich schon jetzt darauf von dir zu lesen.

Alles Liebe,
Marisa

PS: Hier findest du das  Channeling für September und die Vertiefung dazu

Wenn du dich für mein Gratis-Training interessierst und dein Spirit-Team und deine Geistführer gerne besser kennenlernen möchtest, dann lass dich doch einfach unter diesem Link auf die Warteliste für den nächsten Kurs "Im Gespräch mit deinen Geistführern"  setzen und nimm an dem kostenfreien Training teil. Alle Infos sende ich dir dann rechtzeitig zu.

Und hier findest du das Kartendeck der "Goddess Power Oracle Cards" von Colette Baron-Reid, das ich am Anfang des Podcasts zum Ziehen der Karte benutzt habe.

Diesen Beitrag teilen:

About the Author

Marisa lebt und arbeitet als Autorin, spirituelle Lehrerin und mediale Beraterin. In ihren Beiträgen schreibt sie zu den aktuellen Themen und Herausforderungen für spirituelle Menschen.

  • Stefanie sagt:

    Im Gespräch mit deinem Geistführer

  • >