060 – Den Raum halten lernen

060 - Den Raum halten lernen

Auf vielfachen Wunsch kläre ich in der heutigen Episode nochmal die Frage: "Den Raum halten" -  was ist das genau und wie darfst du dir das vorstellen? Ich gebe dir dabei gleich ein paar Beispiele wie und wo du das vielleicht bereits ganz natürlich in deinem Alltag machst.  Darüberhinaus erkläre ich dir auch in welchen Bereichen diese ganz besondere Fähigkeit  wirklich unverzichtbar ist, wie genau du sie trainieren kannst und worauf du dabei unbedingt achten solltest.

Den Raum halten - oft passiert das ganz natürlich

Es kann gut sein, dass du selbst bereits schon einmal für jemand anderen den Raum gehalten hast, denn oft machen wir das in unserem Alltag ganz selbstverständlich.

Da ist die Mutter, die ihre Tochter nach der Schule in Empfang nimmt und ihr in aller Seelenruhe zuhört, während diese ihrer Wut über die (ihrer Meinung nach) ungerechtfertigte Note in ihrer Mathearbeit lautstark Luft macht.  Oder der Mann, welcher  verständnisvoll dem Liebeskummer seines besten Freundes lauscht, ohne diesen gleich mit wohlmeinenden Tipps zuzutexten.

Wer das tut, der hält dem anderen nämlich bereits den Raum, Allerdings müssen dafür ein paar Bedingungen erfüllt sein. Denn, wer den Raum hält, muss auch aushalten können, und zwar vor allem zwei Dinge: Erstens muss er die die Stille selbst aushalten können und zweitens dem Drang widerstehen, den Raum sofort für sich selbst zu beanspruchen.

Wer nämlich nach oberflächlichem kurzem Zuhören das Gespräch an sich reisst, um endlich von sich selbst erzählen zu können, der hält nicht den Raum für das Gegenüber, sondern beansprucht ihn für sich. Sicher hast du solche Situationen auch schon selbst erlebt.

Es ist auch nicht schlimm, wen jemand das nicht kann. Denn nicht jeder hat unbedingt ein Talent dafür, den Raum für andere zu halten. Allerdings sollte dir das mit bestimmten Menschen immer wieder  passieren, solltest du dir gut überlegen, ob sie dann deine erste Anlaufstelle sind, wenn du vielleicht selbst jemanden brauchst, der dir den Raum hält.

Den Raum halten kann man lernen

Übung macht bekanntlich den Meister und das gilt auch für das "Raum halten". Bewusst werden ist dabei der erste wichtige Schritt.

Achte doch einfach  in den nächsten Gesprächen, mal darauf , inwieweit es dir oder deinem Gegenüber schon gelingt dem anderen den Raum zu halten.

Wer therapiert , der muss unbedingt den Raum halten können. Daran führt  kein Weg vorbei. Denn als Therapeut ist es nicht deine Aufgabe deinem Gegenüber den Schmerz zu nehmen.  Deine Aufgabe ist es einfach da zu sein, den Mensch zu begleiten ... auch durch die Emotionen hindurch und das kann ganz schön herausfordernd sein.  Du musst nämlich die Gefühle des anderen akzeptieren können,  ohne sie verändern zu wollen. Darum ist es wichtig darauf zu achten, das deine eigenen Themen nicht versehentlich zum Thema deiner Therapiesitzung werden. 

Aber auch Raum einnehmen, will gelernt sein.

Oft haben gerade diejenigen, die auf ganz natürliche Weise den Raum halten können, wiederum eher ein Problem damit, diesen auch für sich einzunehmen und zu beanspruchen.  Wer aber oft für andere den Raum hält, darf nicht vergessen, dass wir auch darauf  achten müssen, das wir selbst dabei nicht zu kurz kommen.

Ob du dir dabei von anderen den Raum halten lässt oder aber Methoden anwendest mit denen du dir selbst den Raum hältst ist dabei zweitrangig. Aber in jedem Fall musst du für einen energetischen Ausgleich sorgen. In der heutigen Folge gebe ich dir auch dazu ein paar gute Tipps, wie du das für dich umsetzen kannst. 

Wichtig ist, dass du dauerhaft in eine gute und gesunde Balance kommst zwischen den Raum halten für andere und den Raum gehalten bekommen, wahlweise von dir selbst oder durch andere.

Nun bin ich sehr gespannt, was du diese Woche für dich mitgenommen hast. Hattest du ein besonderes Aha-Erlebnis? Erzähle mir davon gerne in den Kommentaren. Wo fällt es dir leicht den Raum zu halten und wo (noch) nicht? Bei welcher Gelegenheit, willst du vielleicht deine Fähigkeit dazu verbessern?
Ich freue mich sehr darauf von dir zu lesen.

Alles Liebe,
Marisa

PS: Falls du selber jetzt einen Raum in Anspruch nehmen möchtest, der dir gehalten wird, dann höre dir gerne unsere Podcast- Folge  "047 - Wir erschaffen gemeinsam Magie"  vom Februar an, die ich in der Episode erwähnt habe. Und hol dir dort die Energie, die du jetzt gerade brauchst.

Diesen Beitrag teilen:

About the Author

Marisa lebt und arbeitet als Autorin, spirituelle Lehrerin und mediale Beraterin. In ihren Beiträgen schreibt sie zu den aktuellen Themen und Herausforderungen für spirituelle Menschen.

  • Petra sagt:

    Liebe Marisa, ich kann den Podcast leider hier über diesen Artikel nicht mehr starten bzw. downloaden. Ist das bewusst so gehalten? Liebe Grüße, Petra

  • >