036 – Räuchern mit Räucherwerk

Podcast 036 – Räuchern mit Räucherwerk

Nachdem wir uns letztes Mal mit dem Räuchern von Essenzen befasst haben, dreht sich in der heutigen Episode alles um die Verwendung von Hölzern,  Harzen und Kräutern zum Räuchern. Ich erkläre dir, worauf du beim Räuchern grundsätzlich achten solltest, wie ich selber praktisch gesehen beim Räuchern vorgehe und welche Sorten sich für welche Anwendung besonders gut eignen. Los geht's!

Viel Rauch um nichts? ​Nicht so mit dem richtigen Räucherwerk

Ich persönlich liebe es zu Räuchern, denn im Räuchern liegt eine ganz besondere Kraft, die über die weit über das Verbreiten des Duftes in deinen Räumlichkeiten hinausgeht. Ich räuchere täglich, aber auch wöchentlich und monatlich, sowie zu den besonderen Festen im Jahresverlauf.

Es gibt viele Gründe, um das Räuchern ganz bewusst einzusetzen: für die tägliche Meditation, ​zum Reinigen, während der Jahreszeitenfeste, bei einem Umzug in eine neue Wohnung oder auch anlässlich der Anschaffung neuer Möbel .

Für mich geht es beim Räuchern mit Räucherwerk darum, dass du ganz allgemein deinen Räumen, deiner Praxis oder den Räumlichkeiten, die du räucherst etwas von deiner Energie abgibst. Ich persönlich verbinde damit auch ganz eng den Gedanken sie nicht nur mit Rauch, sondern auch mit Licht zu füllen.

Es ist nicht so, dass ich grundsätzlich das Gefühl hätte, dass jedes Zuhause mega viele negativen Schwingungen hat. Aber jeder von uns hat mal einen schlechten Tag, der mit schlechter Laune, negativen Gedanken und belastenden Gefühlen einhergeht.
Darum möchte ich dir gerade auch für solche Situationen die zahlreichen Möglichkeit des Räucherns empfehlen.

Und genau jetzt ist die richtige Zeit damit anzufangen:

Rauhnächte! ... Wenn nicht jetzt räuchern, wann dann?


Wusstest du das der Begriff der Raunächte auf das Wort "Rauchnächte" zurückgeht?

Und gerade darum ist die Zeit zwischen dem 21. Dezember bis zum 05. Januar besonders geeignet um in ihr zu räuchern.

Auch wenn du  es sonst vielleicht nicht tust, würde ich es dir jetzt ganz besonders ans Herz legen.

Warum? Ganz einfach du hältst durch das  Räuchern nicht nur die Energie deiner Räume hoch, sondern du reinigst damit auch deine Räumlichkeiten. Dadurch bekommst du Altes raus und schaffst gleichzeitig Platz für Neues. Welche Zeit wäre da besser geeignet als der Jahreswechsel?

Wunderbare Räuchervielfalt

Es gibt so viele wunderbare Hölzern, Harzen und Kräuter, die du zum Räuchern einsetzen kannst, zum Beispiel weißen Salbei, Weihrauch, Beifuss, Wacholderbeeren, Süssgras, Sandarak, Palo Santo, Benzoe, Rosenblüten, Elemi, Kiefernharz, Kakaoschale, Tonkabohne, Gopal Blanco, Sandelholz.

Natürlich verrate ich dir in dieser Episode auch, welchen Duft ich persönlich bei welcher Gelegenheit einsetze und warum. Und wie schon beim Einsatz der Essenzen, kannst du übrigens auch hier die Räucherwerke einzeln benutzen oder aber du mischst sie dir ganz individuell nach deinem Geschmack und so, wie du es magst und brauchst.

Hast du einen persönlichen Lieblingsduft oder eine besondere Gelegenheit, bei der du das Räuchern für dich einsetzt? Dann verrate ihn mir doch gerne in den Kommentaren. Ich bin schon sehr gespannt.
Jetzt aber erst mal viel Spass mit der heutigen Folge.

Alles Liebe,
Marisa

PS:  Falls du den vorherigen Teil des Podcasts über das Räuchern mit ätherischen Ölen und Essenzen verpasst hast findest du ihn hier. ▶Hier entlang bitte ◀

Diesen Beitrag teilen:

About the Author

Marisa lebt und arbeitet als Autorin, spirituelle Lehrerin und mediale Beraterin. In ihren Beiträgen schreibt sie zu den aktuellen Themen und Herausforderungen für spirituelle Menschen.

  • Petra sagt:

    Liebe Marisa, danke dir für all deine Podcasts. Ich bin durch ein Video zu den Novemberenergien auf Youtube auf ein Video von dir in weiterer Folge gestoßen. An Zufälle glaub ich ja nicht 😉 Deine Podcasts und deine Blogbeiträge sind eine enorme Bereicherung seitdem in meinem Leben. Danke, dass du dein Wissen, deine Erfahrungen und deine Sicht der Dinge mit uns teilst.

    Eine Frage noch zum Räuchern (evtl. habe ich es überhört): Wie löse ich das tägliche Räuchern zu den Rauhnächten, wenn Kinder hier sind? Können sie in der Wohnung bleiben oder ist es besser, sie gehen raus?
    Danke dir jetzt schon für deinen Tipp!
    Alles Liebe, Petra

    • Liebe Petra

      Vielen lieben Dank für dein wunderbares Feedback! Ich freue mich riesig darüber.

      Und vielen Dank für deine Frage – ich bin froh, dass du sie stellst! Nein, du hast nichts überhört – ich habe vergessen, darüber zu sprechen. 🙂

      Je jünger die Kinder sind, um so eher würde ich sie raus schicken, während du räucherst. Wenn ich räuchere und Kinder da sind, dann öffne ich immer die Fenster dafür. Was ich ganz gerne mache, um kleine Kinder zu integrieren ist, dass ich sie kurz “abräuchere”. Aber das mache ich dann fast lieber draussen als drinnen.

      Hilft dir das?

      Alles Liebe,
      Marisa

  • >