046 – Zeit für Selbsterkenntnis & Verbindungen -Vertiefung zu den Energien im Februar

Podcast 046- Zeit für Selbsterkenntnis & Verbindungen: 
Vertiefung zu den Energien im Februar

Der Februar ist ein Monat für besonders emotionale Momente. Es dreht sich Vieles um deine Gefühle für dich selbst, aber auch um deine Beziehung zu anderen Menschen. Darum werfe ich mit dir heute einen intensiveren Blick darauf, wie es dir gelingen kann, mit dir und deinen Emotionen in eine gute Harmonie zu kommen und dabei dabei trotzdem echt und authentisch zu bleiben.

Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung

Das ist ein Spruch, den du sicherlich schon oft gehört hast und das aus gutem Grund. Denn, wenn du dich selber gut kennst und weißt, wie du tickst, dann wirst du im wahrsten Sinne des Wortes "selbstbewusst". Dann hast du ganz andere Möglichkeiten dich sowohl auf herausfordernde Situationen als auch auf andere Menschen einzustellen Weil du ganz einfach weißt, wer du bist und wofür du stehst.

In der heutigen Episode gebe ich dir deswegen dazu einige Fragen mit auf den Weg, die dir dabei helfen werden herauszufinden, wer du bist in dieser Welt und wie du in ihr wirken kannst und willst. Außerdem erfährst du, warum es für dich so wichtig ist, ​deine Worte, deine Gefühle und dein Handeln dabei in Einklang zu bringen.

Wenn dir das gelingt wird es viel einfacher sein dein Licht in dieser Welt zum Leuchten zu bringen.

Februar - Ein Monat für gute Gespräche 

Der Februar ist aber nicht nur ein guter Monat, um mit sich selbst intensiver in Kontakt zu kommen. Nein, er bietet sich auch an, um mit anderen ins Gespräch zu kommen.

Gerade jetzt ist eine wunderbare Zeit um mit anderen in den Austausch und die Kommunikation zu kommen.

Nutze diese Chance vor allem auch mit dem Fokus auf dein Gegenüber. Im Februar geht es nicht so sehr darum, dem anderen etwas mitzuteilen, sondern es geht vielmehr darum, ihm einmalm ganz bewusst dein Ohr und deine ganze Aufmerksamkeit zu leihen. 

Der Februar bietet dir hier eine großartige Gelegenheit, um wirklich intensive und tiefgehende Gespräche zu führen ... mit deinem Partner, mit deinen Kindern, mit deiner Familie oder mit deinen Freunden.

Ich lade dich ein herauszufinden:

Wer ist dein Seelenfreund?

Es gibt Menschen mit denen sind wir auf einer ganz tiefen Seelenebene verbunden. Diese Menschen sind deine "Seelenfreunde". Bitte verwechsele das nicht mit deinem "Seelenpartner" oder deiner "Seelenfamilie". Wo da die Unterschiede sind, verrate ich dir natürlich in der heutigen Folge .

Natürlich bin ich neugierig, wie es dir mit den Energien im Februar bisher ergangen ist. Verrate mir gerne in den Kommentaren, was für dich besonders berührend war. Wo hast du dich vielleicht bereits mit dir selbst oder mit anderen verbunden? Was hast du schon über dich selbst herausgefunden oder möchtest du noch erfahren? Ich freue mich schon sehr darauf von dir zu lesen.

Alles Liebe,
Marisa

PS: Wenn du das Channeling nachhören möchtest, findest du es hier: Channeling für Februar

Diesen Beitrag teilen:

About the Author

Marisa lebt und arbeitet als Autorin, spirituelle Lehrerin und mediale Beraterin. In ihren Beiträgen schreibt sie zu den aktuellen Themen und Herausforderungen für spirituelle Menschen.

  • Muggendobler Ulrike sagt:

    Liebe Marisa,
    zum Glück durfte ich in meinem Leben schon oft die Erfahrung machen, dass man sich nach tiefgehenden Gesprächen mit sehr guten Freunden
    immer irgendwie erholt fühlt.
    Allerdings kam bei mir so um den Jahreswechsel noch “ein Kanal” dazu,
    der mir erst nach und nach wirklich bewusst wurde. Ich nenne es einfach
    nur “Wahrnehmung” weil mir kein besseres Wort dazu einfällt. Es ist für
    mich etwas mehr als das bekannte zwischen-den-Zeilen-lesen.

    Richtig aufgefallen ist es mir auch nicht bei einem tiefgehenden Gespräch,
    sondern bei einer Unterhaltung mit zwei Kollegen. Die beiden sind immer
    zu Scherzen aufgelegt und sparen manchmal auch nicht mit Doppeldeutig-
    keiten. Nun zähle ich nicht gerade zu den schlagfertigsten Personen und
    manchmal habe ich den 2. Sinn hinter deren Bemerkungen erst eine halbe
    Stunde später verstanden. 😉 Dann würde mir auch immer eine gute
    Antwort einfallen, aber eben erst dann 😂😂 Also bin ich im Gespräch mit
    den beiden sowieso schon immer sehr aufmerksam.

    Und dann fiel mir bei einem solch oberflächlichen Geplänkel jetzt schon
    mehrfach auf: Bei dem kommt ja noch was ganz anderes rüber. Und ich
    spüre das mehr im Herz, als das ich es höre oder mit dem Gehirn verar-
    beite.

    Momentan fühle ich mich von diesen Zusatzinformationen oft überrollt.
    Und dann denke ich: Warum sagt der überhaupt nicht das was er eigent-
    lich meint? Dann bin ich ziemlich verwirrt davon und mit schlagfertigen
    Antworten ist es dann völlig vorbei, weil ich ja eigentlich was ganz anderes
    “wahrgenommen” habe.

    Ich hoffe, dass ich noch lerne, micht entweder davon abzuschotten oder-
    noch viel lieber- es bewusst nutzen zu können, um bessere Kommunikation
    zu haben.

    Liebe Grüße aus München,
    Ulrike

  • >