Zeit der Finsternisse

«Sie kommen, sie kommen – die Finsternisse kommen», vielleicht hast du diesen Satz auch schon mal gehört. Meistens mit einer etwas ängstlichen oder erwartungsvollen Stimme ausgesprochen.

Man sagt, dass die Finsternisse selten alleine kommen. Natürlich ist das so, denn auf eine Sonnenfinsternis folgt immer eine Mondfinsternis.

Und so haben wir das Jahr mit einer partiellen Sonnenfinsternis gestartet und gehen jetzt auf die totale Mondfinsternis zu. Manchmal gibt es sogar gleich drei Finsternisse hintereinander.

​Intensive Zeit zwischen den Finsternissen


Das ganze Ereignis hat mit der Energie und den Umlaufbahnen vom Mond, Sonne und Erde zu tun. Da ist es ganz natürlich, dass sensitive Personen den Wechsel der Energien die uns durchströmen, spüren. Obwohl die Sonnenfinsternis in Europa gar nicht sichtbar war, hast du vielleicht in der Nacht vom 5. auf den 6. Januar irgendwie die Energie der Sonnenfinsternis mitbekommen.

  • Konntest du in dieser Nacht gut schlafen? 
  • Warst du vielleicht unruhig?
  • Oder hast du intensiv geträumt?

Und jetzt gerade, stecken wir «mitten in den Finsternissen». In der Nacht vom 20. auf den 21. Januar findet eine totale Mondfinsternis statt. Da der Mond sich der Erde besonders nahe befindet, nennt man das einen Supervollmond. Der verfinsterte «Blutmond» wird dann besonders gross erscheinen. Er wird in Europa, Nord- und Südamerika und Afrika zu sehen sein. Wenn du dir den «Super-Blut-Mond» anschauen möchtest, solltest du eine Stelle finden, wo du freie Sicht nach Westen und Nordwesten hast.

​Die Finsternisse bringen die intensiven Gefühle

Natürlich kannst du die Zeit der Finsternisse auch sehr gut in deinen Gefühlen wahrnehmen, denn diese haben eine sehr hohe Energie. Man könnte die Eklipsen als eine Art von Portal wahrnehmen.

Für die höchsten Energien aus der Quelle jedes Seins, in Form von Lichtcodierungen, mit essentieller Informationen, die auf die Erde und zu uns Menschen kommen.

Sowohl das elektromagnetische Feld der Erde, wie unseres gesamtes Sein, wird davon durchströmt. Eine sogenannte galaktische Nahrung oder Neucodierung strömt in uns ein und wir werden während dieser Zeit auf einer unbewussten Ebene mit den neusten Informationen versorgt.Es ist gut möglich, dass dir diese Informationen das Gefühl geben, das sich anschliessend vieles positiv in deinem Leben ändern wird. So ist die Zeit der Eklipsen immer sehr dafür geeignet, alten Ballast loszuwerden und sich auf das Neue einzustimmen und es zu manifestieren.

​Sonnenfinsternis - Zeit für die Neuausrichtung

Eine Sonnenfinsternis ist nur bei Neumond möglich. Durch dieses Ereignis wirst du sehr stark deine Seele und die Wünsche deiner Seele wahrnehmen.

Vielleicht kannst du in den letzten Tagen fühlen, wie du dir die grossen Fragen des Lebens stellst: 

  • Hat das je zu mir gepasst?
  • Bin ich das wirklich?
  • Habe ich mit dem nicht schon abgeschlossen, oder sollte ich es jetzt endgültig machen?
  • Wodurch will ich eigentlich gehen? 

Die Finsternisse und die Zeit dazwischen fordern dich auf, loszulassen, was nicht mehr im höchsten Lichte für dich ist. Das kann natürlich auch schmerzhaft sein. Aber durch die Finsternisse hast du eben die Energie und die Kraft, dich von all den «Schein-Identifikationen» zu lösen, die nicht mehr zu dir passen. 

Je besser du dich mit deiner Seele verbindest, um so besser kannst du diese Masken, die du für dich erschaffen hast, loslassen.

Diese seelische Reinigung gibt dir die Möglichkeit, dein wahres Ich in voller Schönheit und Stärke strahlen lassen. Du wirst mit deiner eigenen Seelenenergie verbunden. Du kannst dich im Spiegel ansehen, dich Stolz, Selbstsicher und Selbstbewusst fühlen. Denn du weisst, du bist perfekt genau so wie du bist.

​Mondfinsternis - Zeit der Schattenthemen


Eine Mondfinsternis kann nur stattfinden, wenn der Mond am grössten ist. Der Mond zeigt dir deine Gefühle auf. Natürlich können das auch die negativen Gefühle sein. Diejenigen, die du sonst gerne unter Verschluss hältst. Wenn das Licht vom Mond am hellsten strahlt, kann er eben auch das beleuchten, was sonst im Dunkeln liegt. Das ist dann auch der Grund, warum wir uns bei Vollmond manchmal nicht ganz so wohl fühlen. Durch die Mondfinsternis spürst du innerlich ganz gut wo du unausgeglichen bist, wo du bedürftig bist. Er zeigt dir ganz genau wo du Zuneigung, Aufmerksamkeit und Versorgung brauchst.

Die Mondfinsternis wird dich auf deine Schattenbereiche, deine Schattenthemen aufmerksam machen. Auch hier kann dich dein Ego sehr beeinflussen und dir diesen Prozess schwieriger machen, als es nötig ist. 

Verbinde dich mit deiner Seele. Lass dir von ihr zeigen, an welchen Themen du jetzt arbeiten darfst. Du trägst alles was du brauchst um dich besser zu fühlen bereits in dir. Erkenne diesen Schatz und nutze ihn. Arbeite mit deiner Intuition, sie zeigt dir den Weg. Gib dir diese Zeit, die du so dringend brauchst um dich emotional zu versorgen. Die Quelle deiner Seele ist in dir.

​Empfindsame Zeit

Wenn die Finsternisse durch sind und die Schatten weg, kehrt das Licht zurück. Du bist jetzt empfindsamer als sonst. Das ist das Zeichen dafür, dass du jetzt viel mehr bei dir bist, ganz in deinem Seelenkern. Du wirst deinen nächsten Schritt in deinem selbst gewählten Weg gehen. Du hörst jetzt besser als je zuvor auf deine innere Stimme. Nicht mehr auf das was dir dein Ego immer zugeflüstert hat.

Nimm diese Zeit – zwischen den Finsternissen – jetzt an. Halte Innenschau und betrachte dein Leben. All deine Beziehungen, dein Beruf, die Gestaltung deines Lebens.

Nimm die Bedürfnisse deiner Seele bewusst und achtsam wahr und sortiere dich dort neu, wo es nötig ist.

Alles Liebe
Marisa

PS: Lust auf etwas Trivia über Marisa?
Immer wenn ich die Worte «Sie kommen, sie kommen – die Finsternisse kommen» im Kopf habe, denke ich an Harry Potter.

Die Szene an der Hochzeit? Erinnerst du dich?
«The ministry has fallen – they are coming – they are coming».
So ungefähr hört sich das mit den Finsternissen in meinem Kopf an. lach

Diesen Beitrag teilen:

About the Author

Marisa lebt und arbeitet als Autorin, spirituelle Lehrerin und mediale Beraterin. In ihren Beiträgen schreibt sie zu den aktuellen Themen und Herausforderungen für spirituelle Menschen.

  • Ingrid Ackermann sagt:

    Liebe Marisa
    Danke für deine Infos, werde mich also mit meiner Seele intensiv verbinden. Vor 2 Tagen habe ich eine Karte „Seelenstern“ gezogen und wurde schon darauf hingewiesen 😇. Spannend 😊.

  • Martina sagt:

    jetzt macht vieles sinn. danke – von HERZEN

  • Finnja sagt:

    Um beim den Filmmetaphern zu bleiben…Der Geist und die Dunkelheit…war froh eine halbwegs sinnvolle “Erklärung”, und ein paar weitere “Mitfühlende”, für meinen voll schrägen Zustand zu kriegen 🙂

    • Liebe Finnja

      Hihihi, stimmt. Auch eine Film-Metapher. 🙂

      Ja, die Zeit ist sehr intensiv. Aber ich finde sie total spannend und finde es so grossartig, in einer solchen Zeit zu leben und sie so aktiv mitzubekommen.

      Alles Liebe
      Marisa

  • Carina sagt:

    Liebe Marisa,
    erstmal vielen Dank für die tollen hoffnungsvollen Nachrichten und die schöne Seite!Woher weiß ich welche Entscheidungen für mich richtig sind und woran ich festhalten oder besser loslassen sollte?Leider hat mich die Finsterniss arg getroffen.Liebe Grüße an Dich und alle anderen lieben Menschen.Möge für euch immer ein Licht scheinen!

    • Liebe Carina

      Ich würde dir raten, tief in dich hinein zu fühlen. Wenn du dir Zeit und Ruhe gönnst, wirst du fühlen, was du jetzt loslassen möchtest.

      Ich kann dich so gut verstehen! Diese Finsternis hat es wirklich in sich und wirbelt noch mal so richtig Staub (und Dreck) auf. Aber vielleicht hilft es dir, in dem Staub auch das Positive zu sehen. Die Veränderungen, die du jetzt machen kannst und die dann wieder Licht in dein Leben bringen.

      Alles Liebe
      Marisa

  • >

    Trage dich jetzt ein für den Seelenschimmer Newsletter & profitiere von exklusiven Spezial-Angeboten nur für die Seelenschimmer-Community!