074 – Lass uns über den Tod sprechen

074 – Lass uns über den Tod sprechen

Auf Wunsch einer lieben Hörerin, greife ich in dieser Episode  ein sehr unbeliebtes, aber eben auch ein besonders wichtiges Thema auf. In der heutigen Folge geht es um den Tod. Leider ist dieses Thema in unserer Gesellschaft stark tabuisiert und genau das möchte ich mit meinem  heutigen Beitrag gerne verändern. Denn sowohl für die Sterbenden selbst, als auch für die Angehörigen ist es wichtig, hilfreich und heilsam, wenn das Umfeld sich eben nicht gerade dann in Schweigen hüllt. Deshalb rede ich mit dir über das Sterben und darüber, was mit uns und unseren Seelen währenddessen und danach passiert. Auf dass du dir darüber ein Bild machen und zukünftig die richtigen Worte finden kannst. Also los, lasst und über den Tod sprechen!

Vom Neumond, Ritualen und Loslassen

Du hast es vielleicht schon mitbekommen: Ich zeichne meinen Podcast aktuell während meinem Urlaub auf und gerade bin ich in Schweden. Vor wenigen Tagen war Neumond und wenn du mir schon länger folgst, weisst du vielleicht, dass ich es liebe diese besonderen Zeiten mit einem Ritual zu begehen. Auch dieses Mal habe ich mir daher ein Ritualfeuer gegönnt.

Der Neumond markiert immer den Anfang eines neuen Zyklus. Das ist jeweils ein besonders geeigneter Moment, um dir genau zu überlegen, was du gerade in deinem Leben manifestieren möchtest und wohin dein Weg dich zukünftig führen soll. Vielleicht möchtest auch du dir ein kleines Ritual zulegen, um zukünftig diese besondere Energie des Neumondes für dich zu nutzen. Du könntest dich zum Beispiel mit deinen Geistführern verbinden. Gerade Sternenwesen sind bei Neumond besonders zugänglich.

Mich bringt der Neumond auch immer in eine besondere Tiefe und gleichzeitig ganz nah zu meinen innersten Gefühlen. Ausserdem hat er auch immer etwas mit Loslassen zu tun. Nämlich damit, den vergangenen Zyklus loszulassen und in den neuen Zyklus zu starten. Genau mit diesen Übergängen und dem Loslassen hat auch das Thema Tod zu tun, dass in unserer Gesellschaft leider viele Menschen sprachlos macht. Ein Grund mehr für mich es hier aufzugreifen und in meiner heutigen Folge darauf einzugehen, was passiert, wenn wir sterben. 

Die Seele weiss, wann der Moment  gekommen ist

Vielleicht hast du selbst schon einmal den Verlust eines lieben Menschen aus der Nähe miterlebt. Viele Menschen spüren intuitiv, wann es Zeit wird sich von ihren Lieben zu verabschieden. Ich habe das bereits mehrfach miterlebt und erzähle dir in der heutigen Folge davon. 

Selbst bei Menschen, die einen plötzlichen und unerwarteten Tod erleiden, darfst du sicher sein, dass sie selbst nicht unvorbereitet gehen müssen. Ein tröstlicher Gedanke, oder?

Und nicht nur das. Da die Seele weiß, dass der Moment gekommen ist, kümmert sie sich auch darum, dass vorgesorgt ist. Jeder, der auf die andere Seite des Schleiers geht, wird bereits erwartet. Denn das Spirit-Team des Menschen steht rechtzeitig bereit und begleitet ihn während diesem heiligen Übergang. Und auch andere Wesen von der anderen Seite kommen, um den Menschen zu empfangen. Das können zum Beispiel liebe Menschen sein, Verstorbene, die dort schon lange und sehnsüchtig auf ihn gewartet haben.

Denn jeder Mensch ist hier auf Erden nur eine Zeit lang inkarniert und wenn er stirbt, kehrt er oder sie zu seiner Seele zurück, die ihn freudig erwartet. Wenn du mehr darüber erfahren  möchtest wie genau du dir das vorstellen darfst, dann hör dir die heutige Folge in voller Länge an. Dort beschreibe ich es ganz ausführlich für dich, wie genau das mit der Seele und mit ihren unterschiedlichen Seelenanteilen hier auf Erden funktioniert.

Aber eines ist mir besonders wichtig beim Thema Tod: Strafe den Angehörigen nicht, welcher hier zurückbleibt, zusätzlich zu seinem schmerzlichen Verlust noch durch deine Sprachlosigkeit.

Schweigen ist unterlassene Hilfeleistung

Diejenigen, die einen geliebten Menschen verlieren, kämpfen mit ihren Emotionen, sind oft verunsichert und fühlen sich hilflos. Sie haben es nicht verdient, dass wir sie in diesen schweren Momenten noch zusätzlich durch unser Schweigen und durch unseren Rückzug bestrafen.

Wir alle sind aufgefordert ihnen gerade dann zur Seite zu stehen und ihnen zu helfen. Und das ist gar nicht so schwer, wie du vielleicht denkst. Es kann sogar ganz einfach sein. Schenke demjenigen ein offenes Ohr, halte ihm den Raum, nimm ihn in den Arm und sei einfach da für ihn. Zeige ihm, dass du ihn nicht alleine lässt. Selbst, wenn du nur sagst, dass dir die passenden Worte fehlen und du nicht weisst, was du sagen sollst, ist das völlig o.k. und viel besser als eben gar nichts zu sagen.

Deine Aufgabe als Lichtarbeiter ist es, den bereits durch den Verlust einsamer gewordenen Menschen nicht noch einsamer zu machen, indem du ihn jetzt auch noch alleine lässt.

Ich weiss, dass es kein einfaches Thema ist, gerade darum würde ich mich darüber freuen, wenn du den Mut findest deine eigenen Erfahrungen zum Thema Tod und Sterben hier mit uns teilst. Hast du bereits jemanden verloren und wie ging es dir dabei? Brauchst du vielleicht gerade jetzt eine Schulter, an die du dich anlehnen kannst? Welche Erfahrungen hast du schon persönlich zum Thema Tod gemacht? Lass uns darüber reden oder besser schreiben.

Alles Liebe,
Marisa

PS: Wenn du aktuell auf der Suche sein solltest nach jemandem, der dir den Raum hält, dann geh doch bitte zu der Podcastfolge über den heiligen Raum und hör sie dir an, denn dort halte ich den Raum für dich. Falls du mein neues Buch "Seelenheimat" bestellen möchtest, kannst du das unter den folgenden Links machen: Entweder direkt bei mir oder bei Amazon als Taschenbuch oder über Amazon Kindle

Diesen Beitrag teilen:

About the Author

Marisa lebt und arbeitet als Autorin, spirituelle Lehrerin und mediale Beraterin. In ihren Beiträgen schreibt sie zu den aktuellen Themen und Herausforderungen für spirituelle Menschen.

>